Günstiger telefonieren, Digital TV und schnelles Internet.

DSL in Leipzig

DSL-Internet als Highspeed-Alternative zu Kabel im Großraum Leipzig


Preiswert surfen und telefonieren per DSL in Leipzig

DSL ist für die Deutschen nach wie vor Favorit Nummer 1, wenn es um Breitbandinternet geht. Dabei gehört die Übertragungstechnik langsam aber sicher zum „alten Eisen“. Ein entscheidender Vorteil ist aber, die mittlerweile recht gute Verfügbarkeit von (V)DSL in Leipzig und im Umland der Stadt. Modernere Breitbandstandards, wie Glasfaser, sind auch Ende 2018 nach wie vor nicht selbstverständlich. Es gibt daher viel Faktoren für und gegen DSL, die wir im Folgenden kurz gegenüberstellen wollen.


Pro DSL

Neben der Verfügbarkeit, spricht aktuell auch der Preis noch für DSL. Doppelflat-Tarife für Internet und Telefon sind bereits ab 20-25 € im Monat erhältlich. Zudem ist die Auswahl in Leipzig mit ca. 5 Anbietern recht hoch. Dazu gehören z.B. die Telekom, Vodafone , O2 , congstar , sowie 1und1.


Kontra DSL

Größtes Manko von DSL ist aber, aus heutiger Sicht, die begrenzte Leistungsfähigkeit. Richtig schnelle Leitungen schaffen, unter guten Bedingungen (geringe Abstände zum Verteiler), bis zu 16 MBit/s. Per VDSL oder Kabel sind längst vielfach höhere Datenübertragungsraten möglich. Vodafone Kabel Deutschland bietet beispielsweise in vielen Stadtteilen Leipzigs schon ultraflotte Flatrates mit 200 MBit. Partiell werden sogar Tarife mit sagenhaften 1000 MBit bereitgestellt. Leistungen also, von denen DSL-Kunden nur träumen können.

Ein weiterer Nachteil von DSL gegenüber Kabel, ist die inkonsistente Leitungsgüte. Zum einen teilen die DSL-Provider die maximale Kapazität auf alle Teilnehmer im Umfeld auf, die an einem Verteiler bzw. Port hängen. Buchen in Ihrem lokalen Umfeld also einige Nachbarn ebenfalls DSL hinzu, kann die maximale Netto-Downloadrate erheblich sinken. Letztere hängt übrigens primär von der Entfernung zum Verteilerkasten ab. Die 16 MBit sind für einen DSL-Anschluss nur im unmittelbaren Umfeld zu erwarten. Bereits ab 100 Meter sind deutliche Abschläge technisch bedingt üblich. Bei Kabel-Internet bestehen diese beiden Probleme kaum. Fast immer erhalten Kunden auch die gebuchte Übertragungsrate +/- weniger Prozent. Unser Büro wird z.B. von einem starken 200 MBit Kabelanschluss von Vodafone versorgt mit annähernd der gebuchten Geschwindigkeit.

200 MBit über Kabel Vodafone

Und die Kosten? Der oben genannte Preisvorteil von DSL besteht zwar nach wie vor, fällt jedoch immer geringer aus. Seit Jahren schrumpft die Divergenz kontinuierlich. Flatrates per Kabel oder VDSL kosten, trotz deutlich höherer Downloadrate, nicht selten nur 5 € pro Monat mehr. Je nach Aktion kann der Preisabstand sogar schon auf null schrumpfen!

Fazit: Wer nicht nach geballter Leistung sucht, sondern nur günstig surfen und telefonieren will, ist mit DSL meist noch gut beraten. Die Auswahl der Angebote spricht für sich. Eine Übersicht aller Angebote und Tarife finden Sie in diesem redaktionell gepflegten Tarifvergleich. Wer dagegen lieber satte Übertragungsraten wünscht, greift besser zu Kabel-Internet (Übersicht) oder dem besonders schnellen VDSL (Vergleich).


Wenn gar kein schnelles Internet verfügbar ist?

Sie haben den Verfügbarkeitstest schon bei allen Anbietern für Kabel, DSL und VDSL in Leipzig gemacht und immer fällt dieser negativ aus? Dann haben wir eine gute Nachricht für Sie! Denn seit einigen Jahren gibt es sowohl in der City und im Umland eine Alternative per Mobilfunk namens LTE. Damit können auch unerschlossene Regionen mit Breitband versorgt werden, praktisch als Ersatz für DSL. Es gibt sogar schon Varianten ohne Volumenbegrenzung!




Sämtliche Informationen wurden sorgfältig recherchiert. Dennoch sind alle Angaben
ohne Gewähr auf Richtigkeit und Aktualität!
© kabel-leipzig.de